ZUR FOREN-ÜBERSICHT
Lexikon Team Website Airsoft-Rechner Mitglieder Newsletter Teamspeak Registrieren Login
"ATA INSIDE" » 01. - 03.05.09 - OP Afghanistan 09 [VIDEO]

 
Neue Antwort erstellen ZUR FOREN-ÜBERSICHT Vorheriges ThemaNächstes Thema
01. - 03.05.09 - OP Afghanistan 09 [VIDEO]
Autor Nachricht
Wanderer
VorstandsvorsitzenderBronzene Auszeichnung für besonderen Einsatz
(1 Auszeichnungen bisher)
Vorstandsvorsitzender




Wohnort:
Augsburg

Primärknifte:
DBoys M4, ICS MP5 SD6

#1   Beitrag 01. - 03.05.09 - OP Afghanistan 09 [VIDEO]
Bericht: Badmoon

» OP: AFGHANISTAN 09 (CZ)


Nach typisch freundlicher Begrüßung, und eiligem Beladen des 50-Sitzer Busses ging es pünktlich um 2030 zusammen mit caa. 40 Vereinsmitgliedern und vier angereisten Airsoft Jokern Richtung Prag zu unserem Tschechischen Partnerteam, dem 1.MBM, der die OP Afgahnistan ausrichtete. Um ca 0230 kamen wir erholt und in bester Laune am Zielort an. Wo wir umgehend unser Lager in einer für uns bereit gestellten Baracke aufschlugen, um bis zum acht Uhr Wecken fit auf der Matte zu stehen.


» FREITAG


Freitagmorgen um 0800 ging es dann auf zum gemeinsamen Training mit dem 1.MBM, das eine hervorragende Einstimmug für die OP werden sollte. Nach anschließender Einweisung der Squadleader und der eilig zusammengestellten Funkerabteilung in die Funkkarten begann die OP Afgahnistan mit tschechischer Pünktlichkeit um 1400.

Die in fünf Squads eingeteilten ATA Spieler wurden von je einem Squad der AS Jokers und der Bravo Kompanie unterstützt, und begannen damit die Basis zu sichern, auszuschwärmen und die Umgebung von möglichen Feindkontakten auszukundschaften.

Während dessen wurde ein Squad abgeordert um eine vermeintliche Opium Plantage in den Bergen Afgahnistans zu suchen und mögliche Beweismittel sicherzustellen.
Der Trupp wurde allerdings von unerwartet stark bewaffneten Taliban Truppen in einen Hinterhalt gelockt, und konnte nur dank der Unterstützung anwesender UN Truppen evakuiert werden.

Unterdessen rückten die verbliebenen Squads aus um eine vorgelagerte Basis tief im Afghanischen Hinterland auszuheben. Etwa 3 Kilometer vor dem Ziel kam der Konvoi aus 4 APC´s 2 LKW´s und mehreren Jeeps zum stehen, und es ging für die US Truppen zu Fuß weiter Richtung Gegnerischer Base.

Nach kurzem Scharmützel mit einer kleinen Gruppe Taliban und anschließendem Gewaltmarsch, kam man erschöpft aber dennoch frohen Mutes am Ziel an und begann umgehend damit Verteidigungsstellungen zu errichten. Nachts kam es außer einem Aufstand unbewaffneter Bergbewohner die anscheinend in einem nahe gelegenen Dorf lebten vorerst zu keinen Komplikationen mit der Bevölkerung.
Etwas später allerdings kam es im angrenzenden Gebäudekomplex zu mehreren kurzen Scharmützeln mit einigen Russischen Comandos, der allerdings ohne große Verluste und dank einiger kleiner Überraschungen (Tornado Granate ) abgewehrt wurde.

Als es auf die 0130 zu ging, kam die Wachablösung und für die verbliebenen Truppenteile ging es vorerst zurück in Richtung Heimatbasis.


» SAMSTAG


Morgens um 0700 ging es weiter um ein russisches Ausbildungslager zu infiltrieren. Die Mission begann mit einer Fahrt in Kettenfahrzeugen in die Nähe der russischen Base und einige Kilometer Fussmarsch durch den Wald, um die Base unbemerkt zu erreichen.

Kurz vor Erreichen des Zielpunkts wurden einige Truppenteile in heftige Gefechte im Wald mit russischen Kommando-Einheiten die überaschend wie aus dem nichts auf der Flanke auftauchten, was uns zu einem kurzen kontrollierten Rückzug bewegte um dann in zwei Gruppen geteilt den Russischen Truppen in die Seite zu fallen, was sich allerdings aufgrund der Feindlichen Geländekentnisse als schwieriges Unterfangen. Die Feindlichen Truppen Verbände hatten die Nacht dazu genutzt, Verteidigungsstellungen zu beziehen und waren perfekt auf einen Angriff gerüstet.

Wir stießen auf ein ganzes System aus Bunkern, Gräben und Schützenlöchern. Nach einigen verlustreichen Versuchen zogen sich die USMC Verbände zurück, um später noch einmal Nachts mit Spec-Ops anzugreifen....

Neu gesammelt ging es weiter einen Russischen Raketenstützpunkt auszukundschaften und anzugreifen. Von unseren vorausgeschickten Spähern wurden zwischen unserer Einheit und dem Zielpunkt vier feindliche Sniper gemeldet. Während die Mehrzahl der Leute die Scharfschützen über die rechte Flanke umging, schaltete das Recon Team (Slob) sie geziehlt aus. Die restliche Truppe bewegte sich trotz vereinzelter Feindsichtungen aber ohne größere Gefechte weiter Richtung Raketenstützpunkt.

Der zwar ausfindig gemacht wurde aber hastig von Russischen Truppen geräumt wurde. Wichtige Dokumente wurden zerstört oder gar nicht vorgefunden.
Kurz darauf stieß das Recon Team unter Slob wieder zum Rest der Truppe und man machte sich gemeinsam auf zum Evakuierungspunkt wo es mit dem LKW zurück in die Base ging.

Um etwa 2000 ging es für das Spec-Ops Team los und der Befehl war die am Tag angegriffene Base erneut anzugreifen und ein für alle mal auszuschalten. Ein etwa 20 Mann starker Zug fing im Verband mit einer 10 Man starken Tschechischen Truppe raus und erreichte Planmäßig die Absetz-Zone, allerdings wurde unser Truck auf dem Rückweg von versprengten Taliban zerstört.

Im Schutz der Dunkelheit rückte das Team vorwärts, überquerte nach mühevoller Annäherung die Hauptsraße und ging am angrenzenden Waldrand in Stellung um Horch posten zu beziehen. Nach kurzer Zeit kam der Befehl zum vorrücken und das Team kämpfte sich fast lautlos bis auf 10m an die feindliche Stellung.

Dort angekommen stellte sich allerdings herraus das die Russen schon wieder das Weite gesucht hatten, und nur ein Haufen Afghanischer Bauern um ein Lagerfeuer saßen. Was allerdings im fahlen Mondlicht, gepaart mit der Bunkerkulisse im Hintergrund zumindest den anstrengenden Weg rechtfertigte. Das Team machte sich somit auf zum Evakuierungspunkt und wartete auf Abholung durch die Truck´s.


» SONNTAG


Pünktlich zum Sonnenaufgang begann der letzte Tag eines herrlichen Wochenendes. Wir starteten mit einer kleinen Verzögerung in einem riesigen Konvoi aus mehreren APC´s, Truck`s und Jeep´s ging es Richtung feindlicher Base, da man anscheinend die Arbeit des Spec-Op Teams überprüfen wollte. Nach diesem kurzen Stopp fuhren wir weiter um wenig später in einem lauschigen Wäldchen abgesetzt zu werden. Von dort ging es zu Fuß zu den Talibanstellungen und einem Bunkerkomplex.

Dort angekommen stellte sich allerdings herraus, das die feindlichen Verbände sich etwas zurückfallen hatten lassen, um in einem weiteren Bunker Stellung zu beziehen, die sinnbildliche Alamo Stellung. Dort angekommen entbrannten auch kurz nach Ankunft heiße Gefechte und an der Front wurde heiß um jeden Meter gekämpft. Suverän trieben die USMC die Talibankräfte zurück in ihre letzte große Hochburg.

Mit nur wenigen verbleibenden Squads und einigen Taktischen Flankenkniffen gelang es den Mitliedern des USMC den feindlichen Bunker zu erreichen, zu erstürmen und die verbleibenden Taliban Dingfest zu machen.

Hooah Marines !


» FAZIT


Mit der OP Afgahnistan 2009 ging eine sehr schöne und eindrucksvolle MilSim / AS LARP zu Ende, die weit mehr zu bieten hatte als man sich anfangs vorstellen konnte. Von versteckten Taliban Bergdörfern bis hin zu vermeintlich Afghanischen Zivilisten die einfach so durch den Wald schleichen, über gigantische Panzer und APC-Fahrten. Es bleiben weit mehr Eindrücke, um sie alle aufzuschreiben. Vielen Dank an alle Beteiligten Teams, die tatkräftig die deutschen Truppenteile stellten (AS Jokers, Bravo Kompanie). Und natürlich besonderen Dank an den 1.MBM der dies ermöglicht hat.

mfg Badmoon


© Airsoft / Softair Team Augsburg e.V.Bildergalerie: OP Afghanistan 09



 VIDEO: OP AFGHANISTAN 09 


08.05.09, 11:13
Schon gesehen..?

Forum-Tipp







#   


08.05.09, 11:13
Neue Antwort erstellen ZUR FOREN-ÜBERSICHT

Diese verwandten Themen könnten dich auch interessieren:
Keine neuen Beiträge ATA 3D-Screensaver & Wallpapers
Keine neuen Beiträge 26. - 28.03.10 - OP Chechnya [VIDEO]
 





Partner Blog: Mike vom Mars Blog
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Design & Enhancements by X-PRESSIVE.COM. Deutsche Übersetzung von phpBB.de